Tischfußball erfordert Technik!

Beim Tischfußball hat jeder so seine Tricks. Im folgenden möchte ich über meine Spielweisen reden. Zunächst mal finde ich die Handhaltung sehr wichtig. Dabei lege ich meine Hand auf die rechte Griffseite, da ich Rechtshänderin bin. Ich achte dabei auch darauf, dass ich meine Ellenbogen ungefähr auf der Höhe meines Handgelenkes habe, weil man so eine sehr gute Grundhaltung hat.

Ein guter Trick:

simpler spielzugUm eine gute Kontrolle über den Ball und auch einen harten Schuss zu landen, finde ich es immer gut, wenn man den Ball hinter einer Figur einklemmt und dann den Ball mit dieser Figur ein bisschen in Position bringt. Das muss eine Weile geübt werden, aber bei mir ging das irgendwann ganz gut. Wenn man sich den Ball dann gut zurecht gelegt hat, kann man einen Schuss wagen.

Besonders wichtig ist aber auch das Blocken und das nicht nur hinten mit dem Torwart, sondern auch mit den vorderen Figuren. Man muss aber unterscheiden, ob der Ball noch ein Stück nach hinten kann, weil man dann besseres Schussfeld hat oder ob man gleich blockieren sollte, dazu schiebe ich meine Figur vor die Figur des Gegners und im besten Fall fixiere ich dann den Ball wieder hinten und suche mir eine ideale Schussposition.

Antäuschen ist wie beim richtigen Fußball aber auch ein wichtiger Punkt für mich. Dazu spielt man mit der Figur und dem Ball ein bisschen seitlich umher, stoppt wieder und wenn der Gegner nicht hinterherkommt, schieße ich ab. Das war auch Übungssache, aber wenn man das dann mal drauf hat, kann man wirklich gut gewinnen.

Was für mich immer recht schwierig war ist das Umgreifen gewesen, man muss schnell reagieren und dann an die Figuren gehen, die man braucht. Bei mir war das alles eine Sache von Übung, man wird da schneller und weiß auch, wie man wann etwas anfassen muss. Besonders wenn man mit einer Hand gut umgehen kann und mit der anderen nicht, ist das echt schwer. Ich konnte lange nicht mit meiner linken Hand spielen, weil ich das nicht gewohnt war, aber Übung macht den Meister.

Unsere Reise zur diesjährigen Kicker-WM

die reise zum turnier

Mein Team bei der Anreise zur WM.

Wer verreist, hat genug Dinge um die er sich kümmern muss. Da kann die Auswahl des Gepäckstückes gerne schneller ausfallen. Doch dabei gibt es einige Dinge zu beachten: Hat man nämlich erstmal einen schönen Koffer gefunden, kann man spätestens auf dem Gepäckband am Flughafen merken, dass dieser leider genauso aussieht wie jeder andere Koffer auch.

Die beliebtesten Farben von Koffern scheinen Dunkelbraun, Schwarz und Blau zu sein -sie findet man zahlreich und in verschiedenen Formen auf dem Gepäckband wieder. Wer sich also das oftmals recht nervige Suchen nach dem eigenen Koffer ersparen will, der sollte sich bei der Gepäckauswahl auf einen guten Reisekoffer Test verlassen und bestenfalls für grobe Muster und ungewöhnliche Farben entscheiden.

Warum zu viel Gepäck nicht optimal ist:

Ein pinker Koffer zum Beispiel fällt natürlich sofort auf, denn nicht viele entscheiden sich bei einem Kauf für einen neonfarbenen Trolley. Doch warum eigentlich nicht? Auch pinke Koffer können eine gute Verarbeitung haben und dabei bei der Gepäckausgabe auch noch leicht wiedergefunden werden. Natürlich fallen auch bunte, wiedererkennende Muster einem schneller ins Auge. Nicht nur Kindern gefallen die gemusterten Reisebegleiter sehr, sondern auch Erwachsene können sich damit einen großen Gefallen beim Koffersuchen tun.

die wm 2015

Wir benötigen immer viele Kickersachen, daher sind große Koffer wichtig!

Eine andere Variante, um seinen Koffer schnell wieder zu finden, ist es, sich einen mit farbigen Koffergurten zu holen. Diese fallen nicht nur auf, sondern erfüllen mit ihrem festen Gurt ganz nebenbei auch noch einen praktischen Zweck. Zudem sind sie mit einem hochwertigen Schloss ausgestattet, welcher vor fremden Zugriffen schützt. Wer es sich ganz einfach machen will, klebt bunte, auffällige Aufkleber auf seinen Koffer und spart nicht nur Geld, sondern findet diesen ganz schnell auf dem Gepäckband wieder. Diese Aufkleber kosten kaum etwas, lassen sich ohne Probleme an den Koffer anbringen und wieder entfernen. So spart man sich Zeit beim Suchen und jede Menge Nerven.

So viel nehme ich im Reisekoffer mit zum Turnier:

Auch das richtige Handgepäck zu finden, kann zu einer Prozedur werden. Der Koffer muss klein genug sein, damit er überhaupt als Handgepäck mit in das Flugzeug darf.
Vor allem für Kurztrips, wo man nur mit einem Handgepäck reist, sollte dieses besonders stabil und praktisch sein. Wichtig beim Kauf ist es, auf die Größenangabe der Fluglinien zu achten und diese mit dem Koffer zu vergleichen.

Das Gepäckstücke stabil sein sollten, ist jedem klar. Manchmal werden die Koffer nämlich ziemlich herzlos vom Bodenpersonal am Flughafen herumgeworfen oder ausversehen fallen gelassen. Schnell können Henkel abreißen oder der Koffer im Allgemeinen stark beschädigt werden. Es lohnt sich ein bisschen mehr Geld auszugeben und dafür aber am Gepäckband einen heilen Koffer wiederzubekommen. Deswegen sollte man es sich auch zwei Mal überlegen, ob man wirklich einen Koffer aus Softcase mit auf die Reise nehmen möchte. Diese sind zwar besonders leicht, werden aber schnell von anderen, stabileren Gepäckstücken verdrückt und gequetscht -wenn man einen ganz schlechten Tag hat, reißen sie auch noch an wichtigen Stellen ein.

Auch ohne viel Gepäck kann man Erfolg haben:

Deshalb sind Koffer aus leichtem, aber widerstandsfähigem Material total zu empfehlen. Diese kann man dann zudem üppiger füllen, da das Gewicht des Gepäckstückes um einiges leichter ist und nebenher braucht man sich keine Gedanken um die Stabilität beim Transport des Koffers zu machen. Zudem erleichtert ein Gepäckstück mit vier Rollen eine Reise ungemein, denn diese fallen nicht so schnell um, wie die Zwei-Rollen-Trolleys und haben einen stabileren Griff, den man viel besser in der Hand hält und nicht so schnell abbricht wie bei anderen herkömmlichen Koffern.

koffer abschließen ist wichtig

Um unser Profiequipment zu schützen, ist ein abschließbarer Koffer empfehlenswert.

Auch auf ein gutes Schloss sollte man Wert legen. Denn billige Schlösser können leicht geknackt werden und gehen schneller kaputt. Ein TSA-Schloss ist eine sichere Sache und kann höchstens vom Zollbeamten mit einem Nachschlüssel geöffnet werden.

Wer diese Dinge beim Kofferkauf beachtet, kann sich eine Menge Zeit und Ärger sparen und seinen Urlaub bedenkenlos genießen -es sei denn der Koffer kommt auch wirklich auf dem Gepäckband wieder an.

Tischfußball als Hobby

Seit Jahren besitzen wir einen Tischfußball im Keller. Ich spiele immer gerne gegen andere, wie meinen Vater, meine Schwester oder meinen Freund. Traurig ist es nur, dass ich gegen meinen Vater meist verliere. Und trotzdem frage ich ihn immer und immer wieder, ob er Lust auf ein Spiel hat. So kann er in seiner Mittagspause auch etwas entspannen.
Wo ich allerdings wieder Chancen habe, ist, wenn ich allein gegen meinen Vater und meine Schwester spiele. Er ist eingeschränkt und sie kann es nicht so gut.

unentschieden beim tischfußball

Wenn man einen Punkt bekommt, zieht man immer eine Kugel.

Wenn ich alleine spiele habe ich das Problem, dass ich mit den vielen Figuren nicht klar komme. Bei den Mittelfeldspielern und Stürmen weiß ich meist nicht, mit welchem Männchen ich den Ball spielen soll. So kommt es häufig vor, dass mein Vater dann ein Tor schießt, weil ich eine Lücke übersehen habe.

Verteidigung beim Kickern ist eine Herausforderung:

  • Andersrum ist es auch so. Ich spiele lieber in der Verteidigung.
  • Mit dem Torwart und den Verteidigern komme ich super aus, deswegen hat auch jeder der drei Spieler einen Namen.
  • Wenn ich sie auch meistens verwechsle oder vergesse.

Aber trotzdem stehen sie immer für mich ein und halten jeden Ball. Zumindest fast jeden. Doch sie schießen auch oft genug die entscheidenden und fast einzigen Tore. Mein Torwart ist immer super und trifft das gegnerische Tor perfekt.

Das Spiel musste leider auch schon mal unterbrochen werden, wenn der Ball blöd unter einer Figur klemmte oder weil er schon zu oft darunter klemmte und der Spieler sich dadurch die Beine gebrochen hatte. Meist konnte ihm nicht mehr geholfen werden und er wurde auf ewig ausgewechselt. Mein Vater schaffte es aber auch schon oft genug den Ball aus dem Feld zu schießen und der flog dann gegen einen Spiegel.

Strickt verboten ist aber das herumdrehen der Stange, schließlich machen die Spieler auf dem echten Feld auch keine fünf Saltos hintereinander und der Ball fliegt dadurch quer über das Feld.

Tischfußfall Tuniere

Der große Tag ist gekommen, der Tag an dem Ich mein Erstes Tischfußball Turnier veranstalten will. Ich habe es geschafft, 10 Teams à 2 Personen anzuheuern. Am Morgen stelle ich schon meine 2 Kickertische bereit und kontrolliere noch mal ob alles ganz ist. Meine Frau sorgt heut für das leibliche Wohl der Teilnehmer, es gibt leckeren Kuchen und Bouletten, dazu leckere Getränke. Schon um zehn Uhr morgens kommen die ersten Teilnehmer. Für viele Teilnehmer, meist aus unserem Dorf, war es das erste Turnier, als Preis gibt es einen Pokal.

kicker 1

So spielt man in der 1er Reihe.

Wie ist die Anfangsaufstellung?

Nachdem sich alle Männer gestärkt haben, geht es auch schon los. Ein Team besteht aus 2 Personen, Ziel ist es, mit den an drehbaren Griffstangen befestigten Männchen einen kleinen Ball über die Kickertischplatte möglichst oft in das gegnerische Tor zu schießen. Ein Spieltisch hat 8 Griffstangen (4 für jedes Team), an denen 22 Spielerfiguren befestigt sind, Tischfußball wird häufig im Ligabetrieb oder in Turnieren und Meisterschaften ausgetragen. Bei unserem Turnier wird mit dem Einwerfen auf die 5er-Reihe ein Spiel begonnen. Zur Bestimmung, welches Team an welcher Seite spielt, wird eine Münze geworfen. Wirft ein Team den Ball ins Aus, ist automatisch die gegnerische Mannschaft am Zug.

Immer auf Punkte spielen:

Das Team, welches zu erst 5 Tore erzielt, hat das Spiel gewonnen. Punkte werden wie folgt verteilt, der Sieger 1 Punkt der Verlierer 0 Punkte. Es spielt im ersten Durchgang jeder gegen jeden. Kommt es zu Punktgleichstand, gibt es ein Stechen der jeweiligen Teams. Die Mannschaft mit den wenigsten Punkten scheidet aus dem Turnier aus. Nach zahlreichen Stunden stehe ich mit meinem Partner im Finale, leider reicht unser Können nicht aus, um als Sieger aus dem Turnier zu gehen. Aber es war ein aufregender, anstrengender Tag am Abend wird noch gegrillt und alle beglückwünschen mich zu diesem erfolgreichen Turniertag. Wir sehen uns in 3 Monaten wieder, wir sind gespannt ob der Sieger den Pokal behalten darf oder ob er weiter wandert zu einem neuen Turniersieger.

Wer spielt im Verein?

Ich heiße Anna, bin 20 Jahre alt und turne in einem Verein.  Ich gehe zwei mal wöchentlich zum Training, immer dienstags und donnerstags. Der Verein, wo ich Sport treibe, ist spezialisiert auf Geräteturnen. Wir turnen in meiner Gruppe am Stufenbarren und am Balken. Es sind nur Frauen in meiner Gruppe, wir sind 9 Frauen im Alter von 18 bis 35 Jahren, die regelmäßig trainieren. Es gibt auch eine Kindergruppe, wo die Kleinen spielerisch an die Geräte herangeführt werden.

kicker 2

Ein Pass muss wie im echten Fußball sehr genau gespielt werden.

Wie man noch mehr Übung bekommt:

Dienstags sind wir immer am Balken, wo wir das Gehen (vorwärts, rückwärts,seitwärts) als Erwärmung praktizieren.Auch der Ballenstand wird immer wieder geübt. Vielen bereitet das Landen beidbeinig mit aufrechtem Oberkörper immer wieder Probleme. Ich mache am liebsten die Standwaage und die Kerze, bei der Rolle brauche ich noch Hilfe. Donnerstags turnen wir dann immer am Stufenbarren, da fällt mir am leichtesten der Knieaufschwung und der Knieabschwung der Absprung macht mir noch die meisten Schwierigkeiten, aber in unserer Gruppe macht es sehr viel Spaß alle lachen gern und helfen sich gegenseitig. Unserer Trainerin ist es wichtig, dass wir regelmäßig beim Training erscheinen, damit wir bei Wettbewerben auch eine gute Chance haben.

Ich bin aber auch der Meinung, dass zwei mal in der Woche ein Training für 90 Minuten nicht zu viel ist, man kann sich einfach mal aus dem Alltag ausklinken. Am Wochenende fahren wir oft in den Wintermonaten zu Veranstaltungen. Da haben wir einen Vereinsbus und können alle gemeinsam fahren. Den monatlichen Beitrag bezahle ich sehr gern in unserem Turnverein, denn es gibt genug Feiern und Veranstaltungen über das Jahr verteilt wo wir Essen und Trinken gestellt bekommen und die Anfahrten sind auch kostenfrei. Ich kann nur jedem empfehlen in einem Verein Sport zu treiben, denn man lernt immer wieder neue Menschen kennen und kann sich so richtig auspowern, so ist man fit für den Alltag und die Arbeit oder Schule.

Tischfußball erlernen

Man wird zum Kickern herausgefordert, doch man hat einfach keine Lust sich durch unzureichende Fähigkeiten zu blamieren.Aber was kann man dagegen tun?

tischfußball aufstellung

Achte immer auf gute, stabile Verarbeitung der einzelnen Schienen.

Seitdem ich mit dem Tischkickern angefangen habe und meine zuvor miserabelen Spielkenntnisse um ein vielfaches verbessert habe, kann ich nicht nur meinen Geschwistern das Taschengeld abzocken, meine Freunde und Freundinnen durch meine virtuosen Fähigkeiten beeindrucken, sondern man hat auch in Bars oder Kneipen, die mit einem Kicker ausgestattet sind, ganz andere Möglichkeiten. Statt dankend abzulehnen oder sich immer eine neue Ausrede einfallen zu lassen, wenn man zu einem Spiel herausgefordert wird, kann man sich nun – auch im Team mit seinen Freunden, was die Freude bei einem Sieg noch immens steigert – der Challenge stellen und ewigen Ruhm und Ehre erlangen.

Ein Kickertisch ist der Anfang:

Nun könnte man vielleicht behaupten, dass die Anschaffung eines Kickertisches seinen Aufwand nicht wert wäre und auch, dass es für das Geld, was dieser bekanntlich kostet, weitaus sinnvollere Gestaltungsmöglichkeiten gäbe. Doch rechnet einer hierbei vielleicht mit einem Preis von 500€ aufwärts, so kann ich ihn beruhigen. Wenn man nicht allzu hohe Ansprüche hat, was das Design angeht, so lässt sich ein Gebrauchter, der für einen Anfänger mehr als ausreicht, schon ab knapp 100€ käuflich erwerben.Doch auch wenn einem dies zu viel erscheinen mag,gibt es immer noch die Möglichkeit des Leihens, sodass die Kosten auf ein Minimum reduziert werden und man uneingeschränkt mit dem Trainieren loslegen kann. Hierbei lässt sich noch anmerken, dass ich die Erfahrung gemacht habe, dass ein Spiel mit Freunden die Motivation um einiges erhöhen kann und auch die Aussicht auf einen Gewinn bei einem möglichen Sieg gibt einen weiteren Ansporn die bestmöglichste sportliche Leistung aus sich herauszuholen.

So macht das Üben Spaß und man kann ziemlich schnell große Erfolge verspüren, wodurch einem öffentlichen Match bald nichts mehr im Wege steht und man auch in die Liste der ruhmreichen Sieger aufgenommen werden kann.

tischfußballtisch

Es gibt viele verschiedene Tische. Profis spiele ohne Drehen…

Ich war noch nie sonderlich begabt in jeglicher Form von Kneipenspielen. Und doch stachelte es mich jedesmal an, wenn ich wieder einmal eine haushohe Niederlage im Tischkickern hinnehmen musste. Ich beschloss, dort meine Fähigkeiten zu verbessern, um mich nicht bei jedem Spiel der Lächerlichkeit preiszugeben. Nachdem ich allerlei Internetseiten und Youtube-Tutorials durchforstet hatte, kam ich zu dem Schluss, dass auch in diesem Fall die Übung bekanntlich den Meister macht. Ich kaufte mir einen günstigen Kicker für zuhause, und forderte von da an regelmäßig meine Freunde und Bekannten zum Duell heraus.

Dein Ausblick auf eine Kicker-Karriere:

Mit der Zeit entwickelte ich ein durchaus ansehnliches Ballgefühl, und lernte die Stangen im richtigen Rhythmus gegeneinander zu verschieben. So konnte ich immer mehr Bälle meiner Gegenspieler blocken, und meine Defensive stabilisieren. Nur mit dem Tore schießen klappte es noch immer nicht. Da das sogenannte “Kurbeln” beim Kickern sehr verpönt ist, konnte ich nicht die notwendige Schusskraft aufbringen. Auch nachdem ich bereits einige Zeit trainiert hatte, verbesserte sich dieser Faktor bei mir leider kaum. Doch mit den richtigen Tricks und Kniffen in der Offensive lässt sich auch mit einem vermeintlich schwachen Abschluss die eine oder andere Partie gewinnen. Ist der Ball erstmal am Fuße der Stürmerreihe, gibt es viele Möglichkeiten, ein Tor zu erzielen. Wichtig ist hier die Variation des Spielers, damit sich der Verteidigende nicht auf eine grundsätzliche Vorgehensweise einstellen kann.

Mit etwas Übung schaffte ich es, den Ball von einem Stürmer zum anderen zu schieben, und von dort aus blitzschnell abzuziehen. Zudem waren die diagonalen Schüsse mit der Zeit ebenfalls kein Problem mehr. Besonders schöne Tore kann man mithilfe der Bande erzielen. Dabei schießt man einen möglichst starken und diagonalen Schuss an die Bande, der den Torwart überrascht, und auf diese Weise meist den Weg ins Tor findet. Aus meiner Erfahrung heraus kann ich sagen, dass wirklich jeder dieses recht simple Spiel erlernen kann. Es gehört kein besonderes Talent dazu, um das eine oder andere Spiel in der Kneipe für sich entscheiden zu können.